evangelische Stadtmission Trier

„Projekt Ankommen“ zieht ab Oktober um – weiterhin viel Erfolg!

Projekt ankommen, AG Freiden Trier, Evangelische Stadtmission Trier

Am 1. Oktober war der letzte Unterrichtstag des Projektes Ankommen in den Räumlichkeiten der Evangelischen Stadtmission Trier. Die Nachfrage nach dem angebotenen Deutschunterricht war so groß geworden, dass ein Umzug erforderlich wurde.
Das Kooperationsprojekt der AG Frieden und der Stadtmission Trier wurde 2014 von Annika Schons  gemeinsam mit anderen Ehrenamtlichen  gestartet. Es stellte ein zusätzliches Sprachkursangebot – dreimal pro Woche (!) – für Flüchtlinge in Trier dar. Anna Clasen übernahm Juli 2015 das Projekt, nachdem Annika Schons aus beruflichen Gründen nach Frankfurt wechselte.

Der Vorsitzende der Evangelischen Stadtmission Peter Reiland überreichte Anna Clasen und ihrem Team namens der Gemeinde ein Carepaket der besonderen Art: Schreibblöcke und Stifte für ca. 100 Schüler, verbunden mit den besten Segenswünschen für die ehrenamtliche Arbeit der Studenten und natürlich für ein „Ankommen“ der SchülerInnen in Deutschland.

Die Leiterin Anna Clasen bedankte sich herzlich bei allen Beteiligten und Verantwortlichen der Evangelischen Stadtmission Trier, die dem Projekt
mehrmals pro Woche den Zugang zu und die Regie über seine Räumlichkeiten überlassen hat und mit Sachleistungen versorgten. Das Projekt erfolgte in Kooperation mit der AG Frieden Trier e.V.

Ab dem 6.10.2015 erfolgt der Unterricht dreimal die Woche in den Räumlichkeiten der Berufsbildenden Schule für Gewerbe und Technik in Trier.

Peter Reiland sagt zu, dass die Stadtmission auch gerne weiterhin dem „Projekt Ankommen“ hilfreich zur Seite stehen wird.

Volksfreund 24.09.2015
Der Volksfreund Trier berichtete auch am 30.09.2015 über das Projekt Ankommen .

Ankommen SchülerAbschied aus der Stadtmission 01.10.2015

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.